Ausstellung: Eduard Bargheer – von Finkenwerder nach Italien

11.08.2022 –

Was gibt es Neues? Am 23.08. wird unsere aktuelle Ausstellung mit Werken des Finkenwerder Malers Eduard Bargheer in der Kapelle der Finkenwerder Geschichtswerkstatt eröffnet. Er war ein „Finkenwarder Jung“. Dieser bemerkenswerte Künstler hat nicht nur lange in Finkenwerder gelebt und gemalt, sondern wurde auch auf dem alten Friedhof begraben. Während seiner Schaffenszeit wurde er aus persönlichen und politischen Gründen von den Nazis verfolgt und musste Deutschland verlassen. Dank einiger Sammler aus Finkenwerder, die uns Bilder und Illustrationen zur Verfügung gestellt haben, können nun erstmalig viele Werke gezeigt werden. Zusätzlich arbeiten wir mit dem Bargheer-Museum im Jenischpark zusammen, das uns Plakate für diese Ausstellung übergab. Parallel zur Deichpartie am 27. und 28.8. werden wir ein besonderes Programm anbieten. Schon einmal vormerken: Dazu gehört auch ein Vortrag am 27.08. um 16:00 Uhr mit Bildern und passender Musik von Jens Homann in der Nähe der Kapelle. Jens liebt Italien übrigens genauso wie einst Eduard Bargheer. Es wird also zwei Anlaufpunkte während der Deichpartie geben. Im Programm der Veranstalterinnen und Veranstalter sind wir übrigens die Nummer 13, das kann ja manchmal nichts Gutes bedeuten, aber wir werten das einmal als Glückszahl.

Zeit zum Relaxen im Park oder beim Schachspielen: Wer sich zwischenzeitlich bei hoffentlich gutem Wetter auf dem alten Friedhof, der inzwischen ein schöner ruhiger Park mit altem Baumbestand geworden ist, vom Trubel der Deichpartie erholen möchte, ist hier richtig. Neue Grabstätten gibt es inzwischen nicht mehr, dafür aber das Grab von Eduard Bargheer, lauschige Ecken oder eine schattige Bank zum Ausruhen. Für Ruhepausen ist vielleicht auch eine Schachpartie geeignet? Dazu stellen wir am 27.08. ein Schachbrett mit übergroßen Figuren zur Verfügung. Wir freuen uns über jede Besucherin und jeden Besucher, der dieses faszinierende Spiel einmal probieren oder uns gar matt setzen möchte. Und wer noch Zeit für den Jenisch-Park hat: Auch dort gibt es eine aktuelle Ausstellung mit Malereien von Eduard Bargheer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.