07.07.2022 – Geflüchtete: In Finkenwerder hat es nach dem Krieg viele Flüchtlinge, Umsiedler oder Vertriebene, z.B. aus Polen oder Ungarn, gegeben. Dies ist vielen der jetzigen Bewohnerinnen und Bewohner nicht bewußt. Im Lager sollen bis zu 2000 Menschen gelebt haben. Aufgrund der Aktualität des Themas Flucht und Fluchtursachen wollen wir vor allem mit Zeitzeugen sprechen, um über diesen bisher sehr wenig bekannten Abschnitt der Finkenwerder Geschichte zu informieren. Während unserer vergangenen Ausstellung zur Flut von 1962 haben wir eher zufällig und ganz nebenbei einige informative Gespräche über das Thema Flucht geführt. Einige zukünftige Interviewpartnerinnen und Interviewpartner stehen bereits für Stellungnahmen zur Verfügung. Für viele war es ein wichtiges Anliegen, dass diese Zeit nicht in Vergessenheit gerät. Ab 2023 möchten wir mit dieser neuen Ausstellung starten.

Wir werden weiter Informationen und Berichte von Zeitzeugen zu sammeln, die danach als Filmbeiträge, Ausstellungstafeln oder Dokumente veröffentlicht werden. Dabei bitten wir um eure Hilfe. Fotos können uns, falls digital, an unsere E-Mail hfgeschichtswerkstatt@t-online.de gemailt oder auf unserer Facebookseite gepostet werden. Für Erlebnisberichte über die damalige Zeit steht unser Aufnahme-Team zur Verfügung.

Vielen Dank für die Unterstützung!