FISCHFÄNGER

Die diesjährige Sommer-Ausstellung der Finkenwerder Geschichtswerkstatt zeigt unter dem Titel „Fischfänger“ vor 100 Jahren entstandene Fotografien des Fotografen Emil Puls, der im Auftrag des Altonaer Museums mit schwerer Plattenkamera und Holzstativ den Arbeitsalltag an Bord des Fischdampfers KERSTEN MILES eingefangen hat.

Als aktuellen Bezug zu den historischen Fotografien macht die Ausstellung in der Fritz-Schumacher-Kapelle auf die katastrophale Situation der Überfischung auf den Weltmeeren aufmerksam. Dafür haben das Bundesamt für Naturschutz, die Deutsche Umwelthilfe und die Hamburger Verbraucherzentrale den Ausstellungsmachern umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Besucher/ innen können sich die Ausstellung unter Einhaltung der Corona-bedingten Regeln ab 21 .Juli ansehen.

Öffnungszeiten: dienstags/donnerstags 16-19h sowie ab 9.August auch an den Sonntagen 15-17h.

CORONA-VIRUS

Liebe Freundinnen und Freunde der Finkenwerder Geschichtswerkstatt. Aufgrund der aktuellen Situation stellen wir alle Aktivitäten wie die Öffnung der Kapelle an den Tagen Dienstag und Donnerstag, den Jour fixe-Treff an den ersten Sonntagen im Monat, bis auf Weiteres ein. Auch der Beginn der mit Gabi Unger geplanten Veranstaltungen wird sich evtl. verschieben.

Ein Mini-Team wird trotzdem die Ausstellung zur „Fischerei“ vorbereiten, so dass evtl. Anfang Juni bei entsprechender Lage die Kapelle wieder geöffnet werden kann.

Bleibt alle gesund !

Unser Sommerprogramm für Kinder von 4 bis 8 Jahren mit Gabi Unger und der Finkenwerder Herbstprinzessin Ele

In diesem Jahr startet die Finkenwerder Geschichtswerkstatt erstmalig mit einem umfangreichen Programm für Kinder. Jeweils an den Samstagen vom 2. Mai bis 29. August von 10.30 – 12.00 Uhr liest die Finkenwerder Autorin und Puppenspielerin Gabi Unger eigene Geschichten , die in den letzten Jahren für den NDR/“Ohrenbär“ entstanden sind. Außerdem interpretiert sie Märchen der Gebrüder Grimm, immer unterstützt von der Finkenwerder Herbstprinzessin Ele, ihrer Klappmaulpuppe.

Und ergänzt durch gemeinsames Singen und Spielen die jeweiligen Themen und Motive der Geschichten. Dabei greift Gabi Unger auf ihre langjährige Auftrittserfahrung und Lesungen in Hamburger Kitas und Schulen zurück.

Für die Kinder sind die Veranstaltungen kostenfrei.