Der andere Fußball, 100 Jahre Arbeiterfußball-125 Jahre Arbeitersport

Rechtzeitig zur Fußball-EM erinnert die Finkenwerder Geschichtswerkstatt an die Anfänge des Arbeiterfußballs in Deutschland. Ende des 19. Jahrhunderts organisierten sich Männer und Frauen aus der Arbeiterbewegung, um Sport und Klassenbewußtsein miteinander zu verbinden und sich vom nationalistisch ausgerichteten bürgerlichen Spielbetrieb abzugrenzen. Die kleine informative Ausstellung gibt Einblicke in die Geschichte des Arbeitersports und hält die Erinnerung an diesen bedeutsamen Abschnitt deutscher Fußballgeschichte wach. Die vom „Paderborner Kreis – Arbeiterfußball“ initiierte Wanderausstellung ist in der Fritz-Schumacher-Kapelle auf dem Alten Friedhof Finkenwerder, 21129 Hamburg, Norderkirchenweg 73, bis zum 15. Juli dieses Jahres zu sehen. Die Wanderausstellung zieht weiter nach Dresden.

Öffnungszeiten: dienstags 16-119 h, donnerstags 15-18 h, Sonderöffnungen bei Bedarf: Tel. 040 7427992

Unser Sommerprogramm für Kinder von 4 bis 8 Jahren mit Gabi Unger und der Finkenwerder Herbstprinzessin Ele

Unser Sommerprogramm für
Kinder von 4 bis 8 Jahren
mit Gabi Unger und der Finkenwerder Herbstprinzessin Ele

In diesem Jahr startet die Finkenwerder Geschichtswerkstatt erstmalig mit einem
umfangreichen Programm für Kinder. Jeweils an den Samstagen vom 2.Mai bis
29.August von 10.30 – 12.00 Uhr liest die Finkenwerder Autorin und Puppenspielerin
Gabi Unger eigene Geschichten , die in den letzten Jahren für den NDR/“Ohrenbär“
entstanden sind. Außerdem interpretiert sie Märchen der Gebrüder Grimm, immer
unterstützt von der Finkenwerder Herbstprinzessin Ele, ihrer Klappmaulpuppe.
Und ergänzt durch gemeinsames Singen und Spielen die jeweiligen Themen und Motive der Geschichten. Dabei greift Gabi Unger auf ihre langjährige Auftritts- erfahrung und Lesungen in Hamburger Kitas und Schulen zurück. Für die Kinder
sind die Veranstaltungen kostenfrei.

Nach dem Krieg: Finkenwerder wird demokratisch

Liebe Freundinnen und Freunde der Finkenwerder Geschichtswerkstatt, unter dem obigen Arbeitstitel planen wir 2022 in unserer Fritz-Schumacher-Kapelle eine große Ausstellung über die Zeit in Finkenwerder vom Kriegsende 1945 bis in die späten 60er Jahre. Dafür suchen wir Fotos, N8-Filme, Tondokumente und Erlebnisberichte. Bitte kramt in euren Schubladen, sucht in den Kartons, blättert in alten Foto-Alben, fragt eure Eltern und Großeltern.Wie ging es damals in den Finkenwerder Schulen zu? Wie entwickelten sich demokratische kommunalpolitische Strukturen, wie war die Arbeitssituation auf der Deutschen Werft? Gab es ein Kino oder wo steppte der Bär am Wochenende?

Wir möchten mit der Ausstellung ein Bild unserer demokratischen Gesellschaft im damaligen Finkenwerder wiederspiegeln. Dabei bitten wir um eure Hilfe. Fotos können uns, falls digital, an unsere e-mail hfgeschichtswerkstatt@t-online.de geschickt werden oder aber an den Öffnungstagen in der Kapelle vorbeigebracht werden. Für Erlebnisberichte über die damalige Zeit steht unser Aufnahme-Team zur Verfügung.

Tel. Peter Kaufner / 040 7427992 oder Tel. Silke Schwartau / 040 742 8122

FISCHFÄNGER (beendet)

Die diesjährige Sommer-Ausstellung der Finkenwerder Geschichtswerkstatt zeigt unter dem Titel „Fischfänger“ vor 100 Jahren entstandene Fotografien des Fotografen Emil Puls, der im Auftrag des Altonaer Museums mit schwerer Plattenkamera und Holzstativ den Arbeitsalltag an Bord des Fischdampfers KERSTEN MILES eingefangen hat.

Als aktuellen Bezug zu den historischen Fotografien macht die Ausstellung in der Fritz-Schumacher-Kapelle auf die katastrophale Situation der Überfischung auf den Weltmeeren aufmerksam. Dafür haben das Bundesamt für Naturschutz, die Deutsche Umwelthilfe und die Hamburger Verbraucherzentrale den Ausstellungsmachern umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Besucher/ innen können sich die Ausstellung unter Einhaltung der Corona-bedingten Regeln ab 21 .Juli ansehen.

Öffnungszeiten: dienstags/donnerstags 16-19h sowie ab 9.August auch an den Sonntagen 15-17h.

CORONA-VIRUS 2021

Liebe Freundinnen und Freunde der Finkenwerder Geschichtswerkstatt. Unsere Kapelle ist unter Einhaltung der aktuellen Schutzbestimmungen (FFP-Maske und Einhaltung der Abstände, maximal 4 Personen) an den Öffnungstagen DI. 16-19h und DO. 15-18h ab 8. Juni 2021 wieder zugänglich.

Bleibt alle gesund !

Unser Sommerprogramm für Kinder von 4 bis 8 Jahren mit Gabi Unger und der Finkenwerder Herbstprinzessin Ele

In diesem Jahr startet die Finkenwerder Geschichtswerkstatt erstmalig mit einem umfangreichen Programm für Kinder. Jeweils an den Samstagen vom 2. Mai bis 29. August von 10.30 – 12.00 Uhr liest die Finkenwerder Autorin und Puppenspielerin Gabi Unger eigene Geschichten , die in den letzten Jahren für den NDR/“Ohrenbär“ entstanden sind. Außerdem interpretiert sie Märchen der Gebrüder Grimm, immer unterstützt von der Finkenwerder Herbstprinzessin Ele, ihrer Klappmaulpuppe.

Und ergänzt durch gemeinsames Singen und Spielen die jeweiligen Themen und Motive der Geschichten. Dabei greift Gabi Unger auf ihre langjährige Auftrittserfahrung und Lesungen in Hamburger Kitas und Schulen zurück.

Für die Kinder sind die Veranstaltungen kostenfrei.